Stéphane Denève hat während seiner Zeit als Chefdirigent des Royal Scottish National Orchestra einen Zyklus der Sinfonien von Albert Roussel erarbeitet, der internationale Beachtung, ja Hochachtung fand. (…)  Mit vorliegender Einspielung bringt Denève dieser Roussel-Reihe bei Naxos zu Ende – es ist nicht übertrieben, von einer Vollendung im emphatischen Sinn zu sprechen. (…) Denève hat es während seiner Amtszeit geschafft, das schottische Orchester auf Spitzenniveau zu heben. Die Präzision, die auch hier Bedingung für die lufig-leichte Erscheinungsweise der Musik ist, ist erstaunlich. (…) Damit gelingt den Interpreten ein denkbar zündender Abschluss der bemerkenswerten und höchst attraktiven Roussel-Reihe.
Florian Schreiner klassik.com

Click here to see a pdf of the full article